Uta Minzberg

Gesangspädagogin und Mezzosopranistin, stammt aus Iserlohn. Sie erhielt ihre Ausbildung zur Gesangspädagogin und Sängerin in Essen an der Folkwang Hochschule. Darüber hinaus studierte sie privat unter anderem mit Gesangsprofessoren wie Jessica Cash (London) Carol Baggott- Forte (Toronto, Canada) und John Harger Stewart (Washington/New York).

Sie war während und nach ihrem Studium als Stimmbildungsdozentin und Gesanglehrerin  in der Chorakademie am Konzerthaus Dortmund tätig (von 2002-2005, vorwiegend Kinder- und Jugendstimmbildung), der Musikschule Herdecke, an der VHS Iserlohn für den Bereich Stimmbildung/Gesang, sowie als Stimmbildungscoach für Chöre verschiedener Sparten tätig (Gospelchor Letmathe, „Der andere Chor Herdecke“,u.a.m.)

Sie ist seit 2008 als Gesangspädagogin zuständig für die Stimmbildungsförderung des Vokalklassen-Projektes am Märkischen Gymnasium und fördert die jungen Sängerinnen und Sänger der Gesamtschulbigband JazZination in Iserlohn.

In ihrer eigenen gesangspädagogischen Arbeit folgt sie dem Prinzip der „Funktionalen Stimmentwicklung“ nach Cornelius L. Reid, die sich stark an der Stimmphysiologie der menschlichen Stimme orientiert.

Sie leitet seit 2009 das VokalForum in Iserlohn, „ein offener Ort für Menschen, die singen möchten“. Sie arbeitet hier als Chorleiterin eines Frauenchores und als Gesanglehrerin, ausserdem finden dort regelmäßig Masterclasses in „Funktionaler Stimmentwicklung“ für professionelle SängerInnen und Gesangspädagogen, sowie Kurse für Anfänger (z.B. „Ich kann ja doch singen!“ und „SingAlong!“ Abende) statt.

Sie ist seit 2012 Jugend-Kreischorleiterin im Kreischorverband Iserlohn. Im Jahr 2014 war sie federführend an der Festivalplanung und ersten Durchführung der Stadt Iserlohn des !SiNG DAY OF SONG beteiligt, der mit über 3000 Sängern und Sängerinnen ein großer Erfolg gewesen ist.

Ihre eigenen gesanglichen und Bühnenerfahrungen hat sie sowohl als Solistin (Altistin und Mezzosopran) im Lied- und Oratorienfach als auch als Chorsängerin in Profichören (Theater Hagen, Chorwerk Ruhr, Chorus Musicus, etc.) gemacht. Seit 2006 ist sie auf Kleinkunstbühnen in der Sparte „Operncomedy“ als Minna Mezzo („der wohl größten Wohnzimmerdiva aller Zeiten“) unterwegs.

 

Hanno Kreft

Hanno Kreft studierte Musikwissenschaft, Gesangspädagogik, Chorleitung und Sologesang in Detmold, Lübeck und Bochum bei Prof. Günter Binge, Prof. Ute von Garczynski, Ks. Prof. Reinhard Leisenheimer und Jessica Cash.

Er war Mitglied in verschiedenen Chören, wie dem Paderborner Domchor und Domkantorei, Detmolder Kammerchor, World Youth Choir und Kammerchor Stuttgart u.a. und gründete den Nordic Chamber Choir (jetzt Chamber Choir of Europe).

Von 1999 bis 2008 war er am Theater Dortmund engagiert und leitet verschiedene Chöre. Hanno Kreft ist freier Mitarbeiter beim Rundfunkchor Berlin und dem Chor des Bayerischen Rundfunks. Er ist ein gefragter Gesangspädagoge, Stimmbildner und Sänger im In- und Ausland. Er hat einen Lehrauftrag für Gesang an der Universität Siegen und der Technischen Universität Dortmund. 2014 wurde er zum Chordirektor FDB ernannt.

.